Ihr Hotel in Kaltern. Urlaub am Kalterer See

Weindorf Kaltern

Das Weindorf Kaltern liegt ansteigend schräg am Hang, seinem Hausberg der Mendel zu Füßen, der das Dorf mit herb duftenden Wäldern und mit weißen Felswänden überragt. Nach vorne ist der Blick des Dorfes aber frei. Schließlich muss es auf seine sanfte Hügellandschaft der Weinberge stets ein wachsames Auge haben. Hier beginnt das Revier der Bauern, die das ganze Jahr über draußen arbeiten.

Architektur zwischen Damals und Heute

Das Ergebnis ihrer emsigen Tätigkeit darf in zahllosen Kellern & Kellereien, Vinotheken & Lokalen verkostet werden. Kalterns Liebe für den Wein drückt sich auch in der Architektur aus: Urige Gehöfte im typischen Überetscher Baustil an deren Fassaden sich alte Reben empor ranken. Das in klaren Linien und kantigen Formen gehaltene Winecenter am Ortseingang. Reichlich Weingüter, die sich mal traditionell, mal elegant in die Reblandschaft eingliedern. Bäuerliche Stimmung in schummerigen Kellern, die vor allem zur Törggele-Zeit prall gefüllt sind aber auch Lokale mit individualistischem Ambiente, welche die edelsten Tropfen präsentieren.

Belebter Dorfkern

Kaltern hat mit seinen 9 Fraktionen kleinere und größere Kirchen aufzuweisen, manches Mal erscheinen die Kirchtürme auch im Doppelpack, wie es in St. Nikolaus der Fall ist. Der Marktplatz nahe der Kalterer Pfarrkirche ist das belebte Zentrum von Kaltern am See. Hier finden sich Einheimische zum Aperitivo, Jung und Alt zum Eis essen, hier finden Kalterns Veranstaltungen statt und die Platzkonzerte. Dies ist der Ausgangspunkt für die beliebten ‚langen Donnerstage‘ an denen die Geschäfte bis spät geöffnet haben und zum abendlichen Bummel einladen und Kaufmänner ihre Waren, Bäuerinnen ihre Handarbeiten, Künstler ihre Werke und manch kreativer Verein seine Passion zur Schau stellen.

Wo Berg und Süden sich begegnen

In Kaltern trifft Geschichte auf Innovation. Hier begegnet der Norden dem Süden. Kaum merkbar verfließen hier Grenzen miteinander. So wirken die oberen Fraktionen des Weindorfs noch sehr bergig, die Umgebung des Kalterer Sees hat jedoch schon die ein oder andere Zypresse, manchen Oleander und Olivenbäume aufzuweisen.

Die historische Mendelbahn schleppt sich unermüdlich von der Fraktion St. Anton den Berg hinauf und wieder runter. Sie bringt ihre Fahrgäste auf den aussichtsreichen und geschichtsträchtigen Mendelpass, von wo aus man Kaltern und Nachbargebiete überblicken kann. Bei Polenta und Funghi im Trentino wird dem Reisenden bewusst, wie mannigfaltig und mitunter köstlich sich das Miteinander von Nord und Süd sein kann.

Aktiv im Süden Südtirols

Mit Kaltern am See ist nicht nur das Dorf gemeint, sondern auch die facetten- und artenreiche Kultur- und Naturlandschaft in die es gebettet liegt. Mittelgebirgswanderungen, Spaziergänge und Besichtigungen der Biotope, Radtouren - das Überetsch erlebt man am besten aktiv.

 



< zurück zu Umgebung

Schnellanfrage

lg md sm xs