Schwimmen

Wasser zwischen Wald und Wein

Ein facettenreiches Blau, dort, mitten im Weinberggrün des Überetsch. So früh am Morgen funkelt er noch verschlafen und ruhig glatt vor sich hin, der Kalterer See. Frühaufsteher haben ihn fast ganz für sich alleine und schwimmen selig ihre Runden. Nur die Leuchtenburg blickt von hoch oben auf sie herab.

Schon bald wird es lebhafter. Tretboote kreuzen sich, am Ufer wird geplantscht und gesprungen, die Fischerboote schaukeln lustig etwas abseits, nahe des Schilfs, und sobald der Wind von Süden her erst sanft, dann aufdringlicher zu wehen beginnt, drängen sich die Surfer an den Steg. Auf die Wellen haben sie gewartet.

Rauschend oder ruhig

Ruhig und entspannend oder bunt und quirlig - so unterschiedlich zeigen sich Morgen und Nachmittag am See. Und die Uferseiten machen es genauso. Drängen sich zur einen Seite noch Badestrand an Liegewiese und versuchen sich gegenseitig an Komfort, Sauberkeit und Service zu übertreffen, so darf das Südufer kaum betreten werden. Es gehört den Vögeln und höchstens einigen Naturbeobachtern und -fotografen. Weit ab von den renommierten Restaurants und Pizzerias, von den Kiosk und Aperitivo-Bars flattert, brütet und ruht sichs angenehm im Schilf. Für Naturliebhaber führt der Seerundwanderweg in Form eines Holzstegs durch die Zone.

Das vierte Element

Das Hotel Thalhof am See selbst bietet im Garten einen Pool für Familien, zum Plantschen und Toben, und einen weiteren zum Längenziehen und Sportschwimmen. Wer also in aller Ruhe lesen, ruhen und sich bräunen möchte, kann dies auch direkt am Haus tun. Oder aber im Haus, denn Jahreszeiten sollen keinesfalls vom Wassergenuss abhalten. Wenn's draußen mal kühler ist, dann kann drinnen das hoteleigene Hallenbad in vollen Schwimmzügen genossen werden!



< zurück zu Erleben

Schnellanfrage

lg md sm xs